30.01.2020
Ortstermin: Wir informieren!

Informationen zur "Eissportarena" vor den Toren von Thalmassing!

Der Begriff  ''Wintersport''  umfasst alle Sportarten, die ausgeübt werden können, wenn die Örtlichkeiten zur Verfügung stehen und die Rahmenbedingungen passen.

Der Klimawandel trägt leider dazu bei, dass in heimischen Gefilden beinahe kein traditioneller Wintersport wie Schlittschuhlaufen oder Eisstockschießen mehr möglich ist.

Vor den Toren Thalmassings, am östlichen Ortseingang liegt ein Regenrückhaltebecken (RRB) im Dornröschenschlaf.

In den Überlieferungen der Neuzeit heißt es, dass hier in den Wintermonaten viele Aktivitäten stattgefunden haben. Lebhaftes Treiben mit Musik bei „Eis ist heiß“ oder einfach nur Eisstockschießen waren beliebte Freitzeitvergnügen der heimischen Bevölkerung.

Lang ist es her – so 6 Jahre circa…

Wir beobachten das Regenrückhaltebecken seit längerem und wurden sehr häufig von Bürgerinnen und Bürgern darauf angesprochen. Wir wünschen uns, dass dieses Kleinod wieder einer vernünftigen Nutzung zugeführt werden kann, wenn es auch nur wenige Tage und Wochen im Jahr sind.

Bei Minustemperaturen könnte man eine Eisfläche schaffen, wenn das Wörtchen WENN nicht wär. Denn in den letzten Jahren ist das Becken stark verlandet und kann nicht mehr mit Wasser gefüllt werden.

Wir FREIE WÄHLER mit unserem Bürgermeisterkandidaten Raffael Parzefall haben nun die Initiative ergriffen und recherchiert. Selbstverständlich wissen wir, dass wir uns mit unserem Engagement wieder Kritik von Miesmachern erwehren müssen, aber wir machen einfach mehr für die Bürgerinnen und Bürger!

Fazit:

Der Grundstückseigentümer, die VBA  (=Verwaltungs- und Beteiligungsges. des Zweckverb. zur Abw. Beseit. im Pfattertal A.d.ö.R.) hat auf Nachfrage von Raffael zur Wiederbelebung des RRB eine Auskunft erteilt.

Denn zwischenzeitlich ist bei der VBA eine gehobene wasserrechtliche Genehmigung für den Betrieb der Mischwasserkanalisation bis zum 31.12.2039 eingegangen. Darin ist auch der Nachweis bzw. die Genehmigung für den Betrieb der Regenrückhalteteiche in Thalmassing enthalten.

Aufgrund der aktuellen rechnerischen Nachweise, welche im Rahmen der Antragsprüfung vom Wasserwirtschaftsamt Regensburg geprüft und anerkannt wurden, ergibt sich, dass die Teichanlage in Thalmassing große Reserven aufweist.

Nach der aktuellen Berechnung muss ein Rückhaltevolumen von 4.260 m³ vorhanden sein. Tatsächlich haben aber allein diese beiden Teiche ein Nennvolumen von 6.700 m³. Aufgrund dieser großen Reserve wird kein Handlungsbedarf für eine Räumung des RRB gesehen.

Somit wird durchaus berechtigt um Verständnis gebeten, dass aus wirtschaftlichen Erwägungen unserer Bitte um Unterhaltsmaßnahmen wie Räumung und Ausbaggern des Beckens nicht nachgekommen werden kann. Schade!

Und nun?

Wir Freie Wähler sehen durchaus Handlungsbedarf, die beiden Regenrückhaltebecken so zu ertüchtigen, dass bei Minustemperaturen wieder ein klein bisschen Freizeitvergnügen auf einer Eisfläche stattfinden kann! Wir wollen anstoßen, dass zur nächsten "Saison" das Becken ertüchtigt wird!